Montag, 8. Februar 2016

„Agnes“ von Peter Stamm

In der Bibliothek treffen sich 2 Menschen. Nicht absichtlich aber auch nicht zufällig. Sie gehen eine Beziehung ein doch sie ist zum Scheitern verurteilt. Wird einer zurückkommen?

Das Buch erzählt in einem recht einfach gehaltenen Schreibstil über eine Beziehung. Es liest sich einfach jedoch die Handlung ist recht schwierig zu verstehen. Ohne Markierungen an wichtigen Stellen wird man nicht klarkommen. Ich finde auch die Geschichte an sich nicht wirklich ein Highlight. Denn irgendwie fehlt mir die Spannung es wird einfach nur trocken berichtet wie ein Leben gestalten kann wenn man dieses in einem Buch vor plant.

Daher mein Fazit: ich kann leider nur 3 von 5 Sternen geben, denn es fehlt mir wirklich ein bisschen das Highlight und wirklich interessant macht es auch der Schreibstil leider nicht. Auch die Leidenschaft, mit welcher manche Autoren ihre Bücher schreiben fehlt mir, denn sie ist nicht ersichtlich und das ist schade.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen