Dienstag, 23. August 2016

„Provinzpudel“ von Kirsten Brox

Coverdesign by Cassandra Krammer

Wie ein Hund das Leben von Grund auf verändern kann


Caroline ist eine relativ erfolgreichen Politikerin. Die Quoten sind o. k., reichen aber nicht den Einzug in den Landtag. Ihre Ideen lassen keinen Platz für Denkmalschutz, Natur bzw. für Tiere. Erst denken sie, sie hat lediglich ein Haus und dessen Inhalt. Sie beginnt gemeinsam mit ihrem Lebenspartner alles zu veräußern um den Ballast loszuwerden. Als sie im Tierheim zufällig eine Wahlkampfveranstaltung abhält, die anfangs nicht den gewünschten Erfolg zutage bringen kann wird sich ihr Leben ändern, denn sie erbt nicht nur ein Haus, sondern auch einen Pudel. Die beginnt von nun an leben der resoluten Carolin auf den Kopf zu stellen.

Ist kein großes Buch, hat nicht viele Seiten im Vergleich zu diversen anderen Werken, beinhaltet es unglaublich viel Humor, einen unglaublich süßen Hauptdarsteller und sehr sympathische Figuren. Die Autorin hat es geschafft, mit unverwechselbaren Humor in denen, der diversen Eskapaden des Hundes unglaublich lustig darzustellen, dass sie den ersten Schrecken direkt verlieren. Ein Buch zum Lachen, wobei ich sagen muss, dass Anfang des Buches lustiger war als gegen Ende, denn der rote Faden des Humors konnte sich nicht komplett durchziehen, mit der Zeit ist er immer wieder abgeflacht.

Insgesamt mit sehr gut gefallen, ich mag diesen Humor, ich mag Tiere und diesen Schreibstil. Da es trotzdem einige Kritikpunkte hatte vergebe ich trotzdem einzigartige 4 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen