Samstag, 19. November 2016

„Mein Sommer mit Meme“ von Elaine Briag

Sommerurlaub mal anders

Paula steht mitten im Leben. Sie betreibt ein Antiquitätengeschäft im südlichen Baden-Württemberg. Bis sie eines Tages die Nachricht erreicht, dass ihre Großmutter ausnahmslos die gesamte Familie in ihren kleinen Chateau in Frankreich begrüßen möchte. Eigentlich hat Paula keine Lust darauf, mehrere Wochen gemeinsam mit allen ihren Familienmitgliedern zu verbringen, denn die Verhältnisse in dieser Familie sind schwierig. Auf Drängen ihres Bruders fährt sie dann doch nach Frankreich und verlebt einen Sommerurlaub der ganz anderen Art.

Der Schreibstil in diesem Buch ist gut gemacht, man liest ihn und hat wirklich alles bildlich vor Augen (damit meine ich vor allem auch die Natur und Landschaft). Die Charaktere jedoch konnten mich nicht überzeugen, mit den meisten wurde ich einfach nicht warm. Das Verhalten empfand ich teilweise nicht unbedingt als authentisch, trotzdem war die story in sich schlüssig und gut abgerundet. Humor findet man in diesem Buch, aber gefehlt haben mir auch die tiefen Gefühle. Keine einzige Träne habe ich verdrückt und das hätte ich von einer solchen story dann doch erwartet. Das hatte ich etwas schade.

Insgesamt war seine solide Leistung, die mich nicht vollkommen überzeugen konnte. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen