Montag, 9. Januar 2017

„Meet me in L.A.“ von Katrin Frank

Eine Beziehung zu einem Megastar?!

Stephanie ist Krankenschwester. Als sie eines Tages auf Station zur Arbeit erscheint sind alle aus dem Häuschen. Ein großer Megastar befindet sich aktuell in Behandlung und liegt auf ihrer Station. Stephanie wird aufgetragen, sich lediglich um ihn zu kümmern, er soll eine ganz exklusive Behandlung bekommen. Doch schon als Stephanie das Zimmer betritt herrscht eine mächtige Anziehungskraft zwischen den beiden. Eigentlich weiß sie, dass eine Beziehung zu einem Star mächtige Nachteile mit sich bringt, als da es häufig auch nicht ernst meint. Da sie erst kürzlich von ihrem Ehemann am Traualtar stehen gelassen wurde ist sie sehr skeptisch. Doch auch nach der Entlassung reist der Draht zwischen den beiden nicht ab. Als sie ihre Freundin in Los Angeles besucht treffen sie sich wieder …

Der Schreibstil in diesem Buch ist recht einfach, was das Lesen sehr erleichtert. Viele verschiedene Namen und Charaktere lassen anfangs das ganze etwas kompliziert erscheinen, doch schnell gewöhnt man sich daran und kann auch die Charaktere ihren Eigenschaften zuordnen. Einige Charaktere werden einem schnell sympathisch, für andere braucht man etwas länger manche werden es vielleicht nie werden. Die Gefühle zwischen den beiden sind gut dargestellt, was die Atmosphäre im Buch gut für sich einnimmt.

Es ist eine leichte Liebesgeschichte, mit wenig Anspruch für zwischendurch. Ich vergebe 4 von 5 Sternen, da ich doch ziemlich lange gebraucht habe, um wirklich in das Buch hinein zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen