Donnerstag, 15. Juni 2017

„Dich im Herzen“ von Susan Wiggs

Zurück ins Leben

Annie ist verheiratet, hat eine eigene Fernsehshow und ist glücklich. Zumindest glaubt sie, dass sie glücklich ist, noch am Morgen hatte sich mit ihrem Ehemann, welche auch in ihrer Sendung auftritt, bzw. sich die Sendung unter den Nagel gerissen hat darüber streitet, ob jetzt ein lebendes Tier in die Sendung einladen oder nicht. Sie geht im Streit auseinander, er schickt ihr noch auf dem Weg zur Arbeit eines riesigen Blumenstrauß als Entschuldigung. Als sie feststellt, dass sie schwanger ist kann es kaum erwarten, in davon in Kenntnis zu setzen. Sie bricht das Interview mit einer Journalistin kurzerhand ab und steigt früher in die Auto. Doch als sie ankommt fällt er wortwörtlich der Himmel auf den Kopf.

Der Schreibstil in diesem Buch ist angenehm zu lesen. Da das Buch aus verschiedenen Perspektiven und in unterschiedlichen Zeiten spielt kommt kaum Langeweile auf. Gefühle gibt es anfangs auch noch sehr viele und man kann wirklich mit den Charakteren fühlen. Das jedoch lässt zum Ende hin nach, was sehr schade ist. Die einzelnen Charaktere sind mal mehr, mal weniger sympathisch. Ich bin der Meinung es entsteht eine gesunde Mischung zwischen unsympathisch und sympathisch. Manche Darstellungen, halte ich jedoch für nicht ganz realitätsnah, gerade was die Rehabilitation betrifft geht mir das alles zu schnell.

Da ich wie man merkt auf der einen Seite begeistert und auf der anderen Seite vergebe ich ausgewogene 3  Sterne von 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen