Montag, 1. Januar 2018

„Drei Dates mit Santa“ von Saskia Louis, Julia Lalena Stöcken, Marie Weißdorn und Julia Bohndorf

Weihnachten ist in Gefahr


Noelle hasst Weihnachten. Sie arbeitet als Postbeamtin der Filiale von Himmelpfort. Hier kommen alle Briefe an, welche die Kinder in Deutschland an den Weihnachtsmann verschicken. Jedes Jahr sammelt sie die Briefe und versteckt sie, damit sie sie nicht sehen muss.
CJ ist der Sohn von Santa Claus. Es ist das erste Mal, dass er jetzt in die Fußstapfen seines Vater tritt. Er ist der diesjährige Weihnachtsmann. Sein Vater steht kurz vor der Rente und macht Urlaub auf Bali. Es ist nicht nur das erste Mal, dass er der Weihnachtsmann ist, es ist auch gleichzeitig seine Bewährungsprobe. Eines Tages fällt ihm auf, als er die Briefe der Kinder nach Ländern sortiert, dass kein einziger Brief aus Deutschland eingetroffen ist. Chefelfe Merry sagt, dass es schon seit drei Jahren so ist, dass kein Brief aus Deutschland eintrifft. Das kann CJ nicht glauben und besucht die Postfiliale in Himmelpfort.
Doch was er dort erlebt, kann er nicht glauben. Er trifft das erste Mal in seinem Leben einen Menschen, der Weihnachten sowas von überhaupt nicht ausstehen kann und ihm auch noch zusätzlich nicht glaubt, dass er der Weihnachtsmann ist. CJ kann das nicht so stehen lassen, schon gar nicht, weil sie sich weigert, die Briefe auszuhändigen. Also schmiedet er einen Plan…

Der Schreibstil in diesem Buch ist sehr angenehm. Er liest sich sehr leicht und bietet sehr viel Abwechslung. Das Buch ist aus verschiedenen Einzelperspektiven erzählt, was die Geschichte sehr lebendig macht. Die Protagonisten finde ich auch sehr authentisch, ich nehme jedem seine Handlungen und Gedanken so ab, wie sie erzählt sind. 
Auch die Emotionen kommen nicht zu kurz, Humor trifft Liebe und Liebe trifft Humor. Eine sehr gute Mischung, wie ich finde.


Wie ihr merkt, das Buch hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen., ich habe keinerlei Kritikpunkte zu diesem Buch. Gerade für die Weihnachtszeit ist dieses Buch nicht nur aufgrund des Themas geeignet, sondern auch die Stimmung ist nach meinem Empfinden sehr weihnachtlich. Deshalb vergebe ich die volle Punktzahl: 5 von 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen